Logo Hansa Klima
Sie befinden sich hier:   Technik > Gehäuse

GEHÄUSE

Unsere Geräte werden nach einem sehr hohen Qualitätsstandard gebaut. Neben hochwertigen Materialien achten wir auf Passgenauigkeit und fachmännische Lösungen aller Details.

Das Grundkonzept unserer Gerätekonstruktion basiert auf einer Rahmenkonstruktion aus Aluminiumprofilen und doppelschaligen Beplankungselementen aus verzinkten und zusätzlich beschichteten Stahlblechen mit zwischenliegender Dämmschicht. Mit diesem System lassen sich Wandstärken mit 30 mm und alternativ 50 mm realisieren.

Für die Wahl der jeweils anzuwendenden Wandstärke spielt neben den Ansprüchen an die Wärmedämmeigenschaften auch die mechanische Festigkeit bzw. die Baugröße des Gerätes eine Rolle.

Je nach Einsatzbedingungen selektieren wir das geeignete Aluminiumprofil aus unserem Sortiment. Für Bereiche mit Kondensationsgefahr stehen hochwertige Varianten mit thermischer Entkopplung, auch in T2/TB2 oder T2/TB1, zur Verfügung.

In hochgradig korrosiver Atmosphäre führen wir alle Aluminiumbauteile eloxiert aus.

Mit diesem Grundkonzept und der bei uns eingesetzten Fertigungstechnik können wir auf sehr individuelle Vorgaben unserer Kunden eingehen.

Und bei uns gilt nicht: Sie können jede Farbe bestellen, sie muss nur weiß sein. Auch hier können wir (fast) jeden ihrer Wünsche verwirklichen.

Katalog

Haben Sie Fragen?

HKG Gehäuse

Gehäuse Detailbeschreibung

Lüftungs - Klima - Zentraleinheit nach VDI 3803 und VDI 6022, klimaneutral produziert, bestehend aus einer formschönen, korrosionsbeständigen, geschlossenen und selbsttragenden Profilrahmenkonstruktion aus Aluminium (3-Kammern Hohlprofil), zur Aufnahme der Gerätewände bzw. Gerätetüren und zur Aufnahme der Einzelaggregate. Die Rahmenkonstruktion nimmt alle schweren Einbauteile auf, es erfolgt keine Belastung der Verkleidungselemente. Hierdurch ist eine verformungsfreie Einbringung auch bei Krantransport gewährleistet.

Gemäß VDI 3803 und VDI 6022, Rahmen vollkommen glatt, keine hervorstehenden Schrauben oder scharfe Kanten, keine offenporige Isolierung im Luftstrom.

Rahmenprofil mit Spezialnuten zur Aufnahme der saug- und druckseitig wirkenden, leicht auswechselbaren Spezialdichtung aus säurefestem, geschlossenporigem und alterungsbeständigem EPDM-Gummi, geprüft nach VDI 6022, beständig gegen Desinfektionsmittel und geeignet für Heiß-Desinfektion.

Die Geräteverbindung erfolgt durch Spezialklammern aus Aluminium innerhalb der Gerätebauteile. Massive Ausführung und hohe Passgenauigkeit am Profil, variable Platzierung in Profil-Längsrichtung, kein Abrutschen durch Kröpfung. Durch die Spezialklammern werden die Profile vor Verspannung oder Schwächung durch Bohrungen geschützt. Mittels einer Spezialdichtung in den Profilnuten wird ein bündiges Abschließen der Profile an den Verbindungsstellen mit einer hohen Dichtigkeit erreicht. Die Spezialklammern erlauben durch ihre einfache Schraubverbindung  eine schnelle und flexible Montage der Einzelkuben ohne Verdrehung der Profile.

Doppelschalige Gerätewände gemäß VDI 3803 und VDI 6022 mit Innenisolierung, wodurch eine hohe Stabilität und gute Schall- und Wärmedämmung gewährleistet sind. Die doppelschaligen Gerätewände sind im Falzverfahren hergestellt, sodass außen keine Schnittkanten vorhanden sind und diese somit dauerhaft gegen Korrosion geschützt sind. Alle Gerätewände sind durch Schraubverbindungen lösbar und abnehmbar sowie in glattflächiger Ausführung ohne hervorstehende Schrauben zur Einhaltung der gültigen Normen.

Geräteböden (Ausführung wie Wände) sind eigensteif und formstabil bei Belastung. Im Bodenbereich sind alle Fugen versiegelt für eine leichte und rückstandsfreie Reinigung.

Für die Wartung und Reinigung der Funktionseinheiten sind Revisionselemente komplett abnehmbar als Bediendeckel oder als Bedientür mit nachjustierbaren Scharnieren ausgeführt, deren Anpressdruck regulierbar ist. Alle anderen Gerätewände sind aus Gründen der Wartung und Instandsetzung durch Schraubverbindung lösbar und abnehmbar. Die Revisionselemente sind in folgender Ausführung verfügbar:

Bediendeckel komplett abnehmbar, mit außen liegenden und selbst anpressenden Knebelverschlüssen und Bedienungsgriffen.

Bedientür mit Scharnieren mit außen liegenden und selbst anpressenden Knebelverschlüssen und Bedienungsgriffen. Druckseitige Türen sind mit einer Fangschutzvorrichtung ausgerüstet.

Bedientür mit Scharnieren mit Doppelhebelverschlüssen von außen und innen zu öffnen, wahlweise auch abschließbar. Druckseitige Türen sind mit einer Fangschutzvorrichtung ausgerüstet.

Gewählte Ausführung und Qualität abhängig von der individuellen Geräteauslegung.

 

Beschichtung als hoher Korrosionsschutz:

Die Beschichtung der vom Gerätehersteller gefertigten Einbauteile (z.B. Schalldämpfer, Einbauteile Heiz- und Kühlregister, Kondensatwannen) wird in der Korrosionsschutzklasse C5-H ausgeführt. Hierdurch sind die Einbauteile besonders vor Korrosion geschützt.

Das Gerät wird klimaneutral produziert.

Der CO2-Fußabdruck des Herstellers, der Produktion sowie die produktbezogenen Emissionen von der Rohstofferzeugung bis zum Werkstor wurden von unabhängiger Stelle ermittelt. Die Ermittlung der produktbezogenen Emissionen erfolgte auf Basis von marktbezogenen Sekundär-Emissionsfaktoren.

Die Treibhausgasemissionen, die durch die betrieblichen und produktbezogenen Aktivitäten verursacht werden, werden durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten in entsprechender Anzahl ausgeglichen. Die entsprechenden Zertifikate können auf Nachfrage vorgelegt werden.

Für die Kompensation der Treibhausgase hat das Unternehmen die Auszeichnung „klimaneutrales Unternehmen“ und „klimaneutrales Produkt“ erhalten.

Ergänzung für Schwimmbadausführung

Das Gerät in Schwimmbadausführung ist durch eine Beschichtung aller Einbauteile gegen chlorhaltige Luft besonders korrosionsbeständig (keine verzinkten Materialien im Luftstrom liegend). Zusätzlich sind alle Fugen und Nähte im Geräteinneren abgedichtet.

Ergänzung für Hygieneausführung

Das Gerät in Hygieneausführung nach DIN 1946 Teil 4 ist desinfektionsmittelbeständig und leicht zu reinigen. Zusätzlich sind alle Fugen und Nähte im Geräteinneren abgedichtet.

Konstruktion, Komponenten und Materialien zertifiziert durch das Ingenieurbüro für Lüftungstechnik, Dipl.-Ing. (FH) Jacob Kornack.

Ergänzung für wetterfeste Geräte

Zusätzlich ist das Gerätegehäuse wetterfest abgedichtet.

Zur sicheren Abführung von Regenwasser wird das Gerät mit einem gewölbten Gerätedach aus verzinktem und zusätzlich schmelztauchveredeltem Stahlblech mit allseitigem Überstand und Tropfenkante ausgeführt. Zur thermischen und akustischen Optimierung ist das Gerätedach mit zusätzlicher Isolierung ausgeführt.

Material und Farbe des Gerätedaches entspricht den Außenblechen des Gerätes.  

Das Gerät wird auf einem umlaufenden, verwindungssteifen, geschweißten Grundrahmen mindestens in verzinkter Ausführung aus Rechteckhohlprofilen im Werk vormontiert. Aussteifungen und Quertraversen werden entsprechend dem Geräteschwerpunkt angeordnet. Der Rahmen erhält Befestigungsmöglichkeiten für Schwerlasthaken, die nach erfolgter Geräteaufstellung abgenommen werden können. Die Schwerlasthaken werden vom Gerätehersteller leihweise zur Verfügung gestellt. Der Grundrahmen erhält zusätzlich eine Erdungslasche. Eine Tropfennase wird nur bei Aufstellung auf einem Dachmontagerahmen vorgesehen.  

Alle Bedientüren werden mit einer Feststellvorrichtung ausgestattet, um ein plötzliches Zuschlagen zu verhindern.

Im Ansaugbereich der Außenluftkammer ist eine Bodenwanne mit Ablauf eingebaut, um eventuell dort auftretendes Regenwasser sicher abzuleiten.

Alle Jalousieklappen sind innerhalb des Gerätes eingebaut Die Außenluftklappe ist zusätzlich beschichtet. Der Filterrahmen in der Außenluftansaugung ist zusätzlich beschichtet.

 

KontaktImpressumDatenschutzAGBSupport