Logo Hansa Klima
Sie befinden sich hier:   HANSA > Innovation

Innovation

Innovation und Entwicklung sind seit unserer Firmengründung Schlüsselelemente unserer Arbeit. So waren und sind wir an signifikanten Innovationen im Bereich der Raumlüftungstechnik entscheidend beteiligt. Unser Leitgedanke ist die

 

Energie- und Betriebskostensenkung

 

 

Die folgenden Meilensteine bieten einen auszugsweisen Überblick über die durch HANSA initiierten und eingeführten Innovationen:

1989 - Doppelseitig saugende Ventilatoren mit Gehäuse und Riemenantrieb werden zur Energieeinsparung mit einem Motor mit zwei Drehzahlstufen ausgestattet.

1990 - Auswahl geeigneter Frequenzumformer für den Antrieb von Ventilatoren. Erste Ausrüstung von Ventilatoren in HANSA-RLT Geräten mit Drehzahlregelung. Hohe Energieeinsparung durch Leistungsanpassung.

1990 - Feldversuche und Testreihen mit den ersten EC-Ventilatoren der Firma Ziehl-Abegg. Enge Zusammenarbeit und gemeinsame Entwicklung der Produkte mit dem damaligen Entwickler Gert Häussermann.

1991 - Serienmäßiger Einsatz der neuen hocheffizienten EC-Ventilatoren der Firma Ziehl-Abegg in den Geräten der deutschen Telekom und anderen Projekten. Weitere Energieeinsparung durch den Entfall der zweiten Filterstufe nach dem Ventilator (Direktantrieb ohne Riemen). Aufnahme von Düsendruck-/Volumenstromkennlinien für die Ventilatoren im HANSA-Messlabor. Möglichkeit der exakten Luftmengenbestimmung der Ventilatoren durch Ermittlung der „K-Werte“ der Ventilatoren. Ausrüstung der RLT-Geräte mit integrierten Schaltschränken und DDC-Regelung (Stäfa-DDC). Eigene Programmierung zur optimalen Betriebsweise der RLT-Geräte.

1992 bis 1995 - Einsatz "offener" Ventilatorlaufräder ohne Gehäuse  für RLT-Geräte mit mittlerem Druckniveau (bis ca. 1000 Pa). Antrieb über Frequenzumrichter und EC-Technik. Erhöhung der Anlageneffizienz durch sehr gute Leistungswerte der Ventilatoren. Entwicklung der Redundanz-Geräteserie für die deutsche Telekom. Entwicklung der DV-Geräteserie (jetzt: Free Line Geräte) für die deutsche Telekom: Platzsparende Entwärmungsgeräte ab 1500 m3/h für Serverräume und Rechenzentren mit freier Kühlung.

1999 - Entwicklung der bivalenten SMART-Deckenkühlsysteme und RLT-Geräte.

2000 - Entwicklung eigener Frequenzumrichter (Inverter). Sämtliche relevanten Parameter der Ventilatoren sind für eine problemlose Inbetriebnahme voreingestellt.

2001 - Fertigung des ersten Slim-Line Gerätes. Betrieb mit 230 V AC sowie mit 60 V DC (Netzersatzstrom aus Batterien). Beginn der Zusammenarbeit mit der Firma ebm-papst. Serieneinsatz von EC-Radialventilatoren.

2002 - Markteinführung der Accubloc Geräte, Wärmerückgewinnungsgrade bis zu 95%.

2006 - Entwicklung der Kompaktgeräteserie HKG-P (jetzt: Kompakt Line) mit und ohne integrierte Kühlung.

2008 - Entwicklung der Kompaktgeräteserie HKG-K-GP (jetzt: Kompakt Line): Kompaktgeräte mit Deckenintegration zwischen 800 und 1600 m3/h.

2009 bis 2010 - Entwicklung Slim-Line Q7 und Slim-Line Q15.

2011 - Markteinführung des Systems Blue Line ASB (Adiabate Sprühbefeuchtung / Verdunstungskühlung).

2015 - Markteinführung HANSA EtaCool - Einsatz von invertergeregelten Kompressoren in integrierten Kälteanlagen von RLT-Geräten.

2016 - Inbetriebnahme unserer neuentwickelten Außen- und Abluftkonditioniergeräte im HANSA Entwicklungscenter. Mit diesen Geräten können Außen- und Abluft von 1000 bis 8000 m³/h für verschiedenste Temperatur- und Feuchtebedingungen eingestellt werden. Klimageräte in diesem Bereich können somit optimal und reproduzierbar entwickelt werden.

2017 - Markteinführung HANSA EtaHydro - Hydraulikstation für Hochleistungs-Kreislaufverbund Systeme.

2018 - Markteinführung Kompakt Line P-ASB - Unsere Kompaktgeräte Serie mit 1500, 2300 und 3400 m³/h jetzt auch mit indirekter adiabatischer Sprühbefeuchtung zur effizienten Kühlung.

2019 - Markteinführung Slim Line mit R513A als "low GWP" Kältemittel (GWP von 573)

Broschüre

KontaktImpressumDatenschutzSupport